<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2654048931493432&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
  • Blog
  • Logistik richtig vermarkten und KPIs steigern - so geht's!

Innovation

Logistik richtig vermarkten und KPIs steigern - so geht's!

Alle Onlinehändler möchten ihre KPIs pushen. Egal ob Conversion, Referral und Co, mehr geht immer! Die Wenigsten wissen jedoch, dass ihre Logistik und die Bewerbung selbiger, eine wichtige Rolle spielen kann. 

Logistik richtig vermarkten und KPIs steigern

Jetzt mit Freunden teilen

Klar kostenlose Lieferung oder Next Day, das zieht immer. Aber gerade im Cross Border E-Commerce ist für viele Kunden ein anderer Faktor entscheidender. Welcher und vor allem wie Du diesen bewerben solltest, erfährst Du in den nächsten 8 Minuten.

Mit dem Optimizer unverbindlich  Dein Logistik-Setup analysieren und optimieren!

 

Dieser praktische Guide richtet sich an alle Onlinehändler, welche ihre Waren international versenden oder planen dies zu tun. 

DDP-Logistik bewerben

 

Was meinen wir damit? Hierzu eine kleine Anekdote.

Zeig, dass du in den Versand investiert hast

Mal angenommen Du wärst Hotelier oder Marketingverantwortlicher für ein Hotel. Wenn Du Deinen Job ernst nimmst, wirst Du stetig versuchen Deinen Service zu optimieren, um Deinen Hotel-Gästen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. 

Du informierst Dich also welche Bedürfnisse Deine potenziellen Hotelgäste haben. Anschließend geht es in die Umsetzung und Du investierst in die Renovierung oder den Ausbau.

Was kommt dann? Richtig!

Bewerbe deine Logistik
Du wirst über alle Kanäle verkünden, dass Dein Hotel das tollste Erlebnis bietet und alle anderen in den Schatten stellt.Verstecke dein Investment in die Kundezufriedenheitssteigerung nicht

Was wir jedoch regelmäßig bei Onlinehändlern sehen ist Folgendes:

Die Händler investieren in DDP-Logistik. DDP steht für “Delivered Duty Paid”. Das heißt nichts anderes, als das sie sich um die Bedürfnisse ihrer internationalen Kunden kümmern. Sie tragen konkret dafür Sorge, dass ihre Waren zugestellt werden, ohne ihren Kunden die Zahlung von Zöllen, Mehrwertsteuern und Gebühren zuzumuten.

Wenn Du übrigens mehr zur Optimierung der Logistik für Cross Border E-Commerce Händler wissen willst, empfehlen wir Dir unser Blogartikel über eine optimierte Logistik.

 

So weit so gut …

Was sie jedoch vergessen, ist Kapital aus ihrer Investition zu schlagen. 

Sie haben IT-Ressourcen aufgewendet, sie haben Projektmanagementressourcen aufgewendet, sie bezahlen nun für Verzollungsdienstleistungen, aber sie vergessen schlichtweg ihre Websitebesucher darauf aufmerksam zu machen, dass sie im Grunde genommen bei ihnen shoppen können, als würden sie in ihrer Nachbarstadt etwas bestellen.

Wir wollen das im Folgenden anhand des Beispiels Destination Schweiz klarmachen. Es geht also darum, dass z.B. ein Deutscher oder Österreichischer Händler seine Waren in die Schweiz versenden möchte. Warum haben wir dieses Beispiel gewählt? 

  • Die Schweiz ist aus Deutscher und österreichischer Sicht ein extrem interessanter und oftmals unterschätzter Markt. In unserem Blog sagen wir Dir warum sich der Export in die Schweiz lohnt.
  • Die Schweiz hat eine zollpflichtige Grenze. Wenn Cross Border E-Commerce-Händler ein suboptimales Setup fahren, hat das Konsequenzen für ihre Kunden. Dir muss als Händler klar sein, welche das sind. Auf unserem Artikel über die Zollbestimmungen der Schweiz findest Du alle relevanten Informationen.
  • Deine Kunden müssen an der Haustüre, wenn die Waren die Zollpflichtig sind, Zölle (abhängig von den Waren und dem Gewicht), Mwst. (i.d.R. 7.7 %) und die Verzollungsgebühr (11.50 CHF) bezahlen. Das nennt man COD oder Cash on Delivery Prozess (dieser ist nicht nur in der Schweiz üblich).
  • Wenn Deine Kunden nicht zuhause sind, wird die Ware wieder mitgenommen und avisiert!

Schweizer Kunden möchten keine Zölle bezahlen
Die oben beschriebenen Konsequenzen sind ABSOLUT NICHT BELIEBT unter Schweizer Shoppern. Ergo wünschen sie sich Klarheit über die entsprechenden Lieferbedingungen. 

Nur um dies zu verdeutlichen. Dieser COD Prozess ist so unbeliebt, dass sich Schweizer Shopper, verglichen mit Deutschen, sehr viel intensiver mit den Lieferbedingungen auseinandersetzen und die entsprechenden Infos suche! 


Conversionrate sinkt, wenn nichts über Zölle angegeben ist

Laut der International Postal Corporation sinken die Conversionrates erheblich, wenn die Schweizer Käufer sich über die vollen Zustellkosten unsicher sind bzw. wissen, dass sie an ihrer Haustür Zölle und Steuern (und eine zusätzliche Gebühr) zahlen müssten.

83 % der Kunden gaben an, dass sie nicht mehr in einem Geschäft bestellen werden, wenn sie eine schlechte Lieferung/Zollerfahrung gemacht  haben.

 

Genau hier liegt Deine Chance!

Wenn Du DDP lieferst ;-)

Kundenzufriedenheit steigern und KPI erhöhen

Du hast zugunsten Deiner Kunden in DDP-Logistik investiert. Dann lasse es sie verdammt nochmal wissen! So kannst Du Deine Conversion Rate pushen! Wenn Dir einmal dieser Pain Deiner Schweizer Kunden bewusst ist, ist das kein Hexenwerk.

In der Customer Journey Logistik optimieren und Konversion erhöhen
Du musst an sämtlichen Touchpoints Deiner Customer Journey klarmachen, dass Deine Schweizer Kunden keine Unannehmlichkeiten zu befürchten haben.

Wichtige Stationen in der Customer Journey

Moderne Customer Journeys können sehr umfangreich und detailliert sein. Wir wollen im Kontext Conversion Optimierung via Logistikpromotion keine Wissenschaft daraus machen. Wir haben die Kundenreise deswegen in drei Steps unterteilt und noch den Punkt Analyse hinzugenommen.

Wir wollen Dir nun konkrete Beispiele geben wie eine Bewerbung Eurer Logistik in den einzelnen Touchpoints aussehen könnte:

 

Wie kann ich meine Clicktroughrates mit Logistik optimieren?

Bessere Clicktrough Rate bei DDP-Logistik-Bewerbung

Denke daran: Schweizer Käufer hassen es, die Mehrwertsteuer und die Zölle an ihrer Haustür zu bezahlen. Wenn Du ihnen bereits in den Suchergebnissen sagst, dass das bei Dir nicht passieren wird, wird Deine Clickthroughrate deutlich nach oben gehen.

Diesen Ansatz solltest Du in allen Formaten testen - es wird sich was bewegen ;-)


Bewirb deine kundenfreundliche Versandlösung in deinen Ads


Wie kann ich meine Homepage nutzen um meine Conversionrate mit meiner Logistik zu pushen?

Nutze Deine Homepage, um Deine Logistik zu kommunizieren. Schweizer Kunden können mit Geotracking identifiziert werden. So kannst Du auf Deiner Homepage sofort mitteilen, dass Du DDP versendest.

Hinweis: Wir verwenden hier DDP weil es der logistische Fachbegriff ist. Du solltest diesen nie alleine verwenden. Besser ist es zu erklären was Dein Kunde konkret davon hat - also etwas wie: 

  • “Zölle & Steuern inklusive”
  • “Bei uns ist alles inkl. - keine Zahlung mehr an der Haustüre”
  • “Zölle & Steuern inklusive - shoppen wie in der Nachbarstadt”

Praktisch kann das so aussehen, dass Du mit einem kurzen Text, der statisch oben auf Deinem Shop implementiert ist, darauf aufmerksam machst. 

Ein anderer noch deutlicherer Ansatz wäre, dass Du einen Banner einfliegen lässt. Dieser macht dann kurz und knackig auf Deinen tollen Service für die Schweiz aufmerksam.  


Verwende deine Website für die Bewerbung der optimierten Logistik



Wie kann ich die FAQ-Seite nutzen, um meine Logistik organisch zu platzieren? Mit FAQs Fragen zu deinen Logistikprozessen beantworten

Pack die Logistikinfos in die FAQs. Schreibe einfach ein bisschen mehr Text, indem Du die Schlüsselwörter DDP, Zölle inkludiert, Mehrwertsteuer und Abgaben in Bezug auf Deinen Shop/Marke und die Schweiz verwendest.

Dies wird Dir SEO-Power verschaffen - wenn z.B.  jemanden interessiert: "Muss ich für die Marke XYC in der Schweiz Zölle und Steuern zahlen?", könnte er in den FAQs Deines Shops landen und die Antwort sofort erhalten.

 

Wie kann ich meinen Blog nutzen, um mit meiner Logistik organisch besser zu ranken? 

Blog nutzen, um mit Logistik besser zu ranken

Du hast einen Blog, großartig!

Verwende einen Blogartikel, um für den reibungslosen DDP-Ansatz zu werben, in den euer Shop investiert hat - z.B. so: "KEINE Mehrwertsteuer- und Zollzahlungen mehr an der Haustür! 

Wir sind stolz darauf, Ihnen mitzuteilen, dass wir jetzt kopfschmerzfrei in die Schweiz liefern - Wir haben in unsere Logistik investiert, um ihr Einkaufserlebnis noch reibungsloser zu gestalten."

Verwenden Sie wieder viele DDP-Schlüsselwörter, die sich auf Ihre Produkte beziehen - z.B: "Bezahlen Sie keine Zölle und Steuern mehr für Ihr Eiweiß an Ihrer Haustür. Wir liefern jetzt DDP - das bedeutet, dass die Zölle und Steuern im Preis enthalten sind."



Wie kann ich meine Lieferbedingungsseite nutzen um mit meiner Logistik organisch besser zu ranken? 

Bewerbe Deine Kundenorientierte Logistik in den «Lieferbedingungen und Konditionen». Als Formalität solltest Du Deinen DDP-Service auch in den Lieferbedingungen sowie in den allgemeinen Geschäftsbedingungen berücksichtigen. Auch hier gilt: Benutze diesen textintensiven Teil Deiner Website, um Dein SEO in Bezug auf Deine Logistik zu optimieren.

 

Wie funktioniert Checkout Optimierung Durch Bewerbung von Logistik?

Checkout –Wichtig für ALLE  Beteiligten! Denke daran! Der Checkout ist der wichtigste Moment. Mache dem Käufer hier Super-Turbo-Mega-Glasklar, dass er an seiner Haustüre keine Zölle, Steuern oder Gebühren blechen muss!

Als Best Practice Beispiel kannst Du Dir die Case Study von iHerb ansehen. 

iHerb zeigt mit einem Mouse Over Effekt an, dass für den Schweizer Kunden keine Zölle, und Steuern mehr anfallen.

Das Ganze kannst Du natürlich auch mit einem statischen Hinweis lösen:Mit diesem Checkout-Trick die Kundenzufriedenheit steigern

Falls Du auch schon in die Nachhaltigkeit Deines Onlinehandels investierst, dann bewerbe auch das in Deinem Onlineshop. Falls Nachhaltigkeit und Onlinehandel für Dich nicht zusammenpassen, dann empfehle ich Dir unseren Guide wie Dir einen nachhaltigen Onlineshop gelingt zu lesen. 

Analysiere Deine Optimierungen, um noch besser zu werden

Die richtige Wortwahl variiert teils stark, je nach Zielgruppe. Deswegen würden wir Dir raten A/B Tests zu fahren.

Variiere einfach Deine Texte - z.B.:

  • Variante A: Zölle & Steuern inklusive
  • Variante B: Keine Zollabgaben mehr an der Haustüre bezahlen

Auch kannst Du variieren mit der Darstellung:

  • Banner vs. Textelemente
  • statisch vs. dynamisch
  • schwarzweiss vs. farbig
  • Exit-Intent-Popups
  • etc.

Analysiere dein Checkout und optimiere ihn

Zusammengefasst wie Du Deine KPIs mit der richtigen Logistik optimieren kannst

Wir können es recht kurz halten.

Was Du aus diesem Blogartikel mitnehmen solltest, ist Folgendes:

  • Logistik hat einen Impact auf Deine Händler-KPIs
  • Wenn Du eine gute Cross Border E-Commerce Logistik anbietest, solltest Du diese unbedingt bewerben
  • Mit Deinem Logistiksetup kannst Du Deine Clicktroughrate und Deine Conversionrate pushen
  • Du kannst an diversen Touchpoints Deiner Kunden auf Deine tolle Logistik hinweisen
  • Du hast verschiedenste Möglichkeiten an diesen Touchpoints auf Deine tolle Logistik hinzuweisen.

Wir freuen uns darauf Dir zu helfen. Wir brennen geradezu darauf unseren Kunden kontinuierliche Unterstützung zu geben – dazu gehört auch die Kommunikation auf Eurer Webseite – Warum machen wir das?Mit dem richtigen Partner die Konversion erhöhen

 

Auch Du möchtest Deine Conversionrate erhöhen? Dann kontaktiere uns jetzt!Lass uns in einem gemeinsamen Gespräch Deine optimale Versandlösung finden
Kommentieren